dogtravel.at on Facebook!
Luke auf Urlaub

Gesund und stressfrei auf Reisen

Ein Umgebungswechsel kann für den Hund nicht nur Abwechslung, sondern auch Stress bedeuten. Durch eine gute Vorbereitung kannst Du ihm die Umstellung aber erleichtern.

Der gesunde Hund
Nur wer seinen Hund im gesunden Zustand kennt, kann Krankheiten frühzeitig erkennen und im Notfall die Situation richtig einschätzen. Die wichtigsten Handgriffe, wie das Messen des Pulses, sollten beim gesunden Tier geübt werden, um dann im Krankheitsfall Sicherheit in der Anwendung zu haben. Ausserdem ist es von grossem Vorteil, wenn das Tier eine solche Behandlung bereits kennt; sie wird dann nicht als zusätzlicher Stress empfunden.

Werte eines gesunden Hundes:

Stressfrei trotz Umgebungswechsel – Was ist zu beachten?
Hunde haben meistens kaum Probleme mit einem Ortswechsel. Trotzdem brauchen sie oft einige Tage Eingewöhnungszeit. Hier kannst Du durch kleine Massnahmen unterstützend einwirken.

  • Zeitplan: Versuche nach Möglichkeit - vor allem in den ersten Tagen - die vertraute Routine beizubehalten, vor allem die Zeiten für Fütterung.
  • Angst: Lass Deinen Hund, wenn möglich, weder im Auto noch sonst wo alleine.
  • Futter: Optimal ist es, die gewohnte Nahrung zu füttern, um Magen- Darmerkrankungen zu vermeiden. Sollte aber eine Futterumstellung notwendig sein, führe diese schon einige Zeit vor dem Urlaub durch.
  • Wasser: Im Zweifelsfall Wasser in Flaschen kaufen; kein Salzwasser trinken lassen!
  • Kondition: Steigere den Umfang der Aktivitäten langsam, um Überforderung, Verletzungen oder einen Muskelkater zu vermeiden.
  • Klima: Gewöhne Deinen Hund behutsam an die Temperaturveränderung. Steigere die Aufenthalte im Freien langsam und vermeide die Mittagshitze.
  • Baden: Langsame Ausdehnung der Badezeiten, nach Möglichkeit keine Tauchgänge!
eXTReMe Tracker